Theatersaison 2011/12

Im Schrank ist der Teufel los

Ein Rückblick von Brigitte Kempa:

 

Ein wahrlich glückliches Händchen bewies Georg Altmann, als er das Textbuch für unser Stück „Im Schrank ist der Teufel los“ anforderte.
Schließlich standen wir vor einer sehr schwierigen Saison, in der es galt, die große Lücke, die durch den Verlust von Martin Diepold entstanden war, zu schließen.
Also machten wir uns ab September daran, ein reine Komödie einzustudieren, was sich erwartungsgemäß als große Herausforderung erwies. Es galt immerhin 12 Rollen zu besetzen, ein schönes Bühnenbild zu organisieren und einen extrem stabilen Schrank zu bauen, der dem stetigen Durchgangsverkehrs während der Proben und Aufführungen über den Zeitraum von fast 3 Monaten gewachsen sein mußte. Diesen Part übernahm in gewohnt überzeugender Manier Peter Rosenkranz. Der Schrank überstand bombenfest 22 Proben und 4 ausverkaufte Aufführungen.
Außerdem brauchten wir ja leider einen neuen Regisseur. Diese Arbeit wurde mir vertrauensvoll übertragen und ich bedanke mich hiermit ganz ausdrücklich für die Unterstützung, die mir von ALLEN Beteiligten gewährt wurde.
Damit die Vorbereitungen auch wirklich nicht langweilig wurden, mußte Konrad Hauer krankheitsbedingt seine Rolle abgeben. Da hatten wir schon über die Hälfte der Proben hinter uns und guter Rat war teuer. Dankenswerterweise sprang Wolfgang Schmidt sehr kurzfristig ein und konnte die Rolle absolut überzeugend übernehmen.
Nach einem schleppenden Kartenvorverkaufsbeginn konnten wir dann doch 4x Ausverkauft melden und am Ende hätten wir sogar noch viel mehr Karten verkaufen können. Die Zuschauer reagierten begeistert und mit viel Humor auf unser Stück und auch wir hatten jede Menge Spaß auf und hinter der Bühne. Sehr schön war für mich auch die Anfangsszene mit Andrea Altmann, die sich eindeutig für weitere Einsätze qualifiziert hat.
Am Ende kann ich sagen, dass es in jeder Hinsicht eine besondere Saison war, die wir mit vereinten Kräften sehr gut gemeistert haben. Vielen Dank an Georg Altmann, Peter Rosenkranz, Wolfgang Altmann, Manuela Schmidt, Isabel Kempa, Ali Beidoun, Annette Neumayer, Dagmar Liepold, Alex Krassler, Michael Deindl, Wolfgang Schmidt, Konrad Hauer, Manfred Knirsch und unser aller Lieblingssouffleuse Anni Knirsch!

 

 

Unser neues Kolpingmagazin jetzt online Unser neues Kolpingmagazin

Aktuelle Termine / News

 

Letzte Änderung: 08.12.2017

Mitgliederbereich

 

Newsletter Anmeldung
Spenden

Aufnahmeanträge / Zeltverleih / Bayer. Sprachatlas / ....

► Magazin des Kolpingwerkes Deutschland online

Patientenverfügung

Unsere Besucher