Theatersaison 2017/18

"Die Rollator Gang"

"Beste Stimmung, gelungenes Ambiente, hervorragende schauspielerische Leistung, kurzweiliger Abend, schade dass es schon vorbei ist, beste Verköstigung", so und andere Kommentare gab es jedesmal nach nach den Vorstellungen des Kolpingtheaters im vollen Pfarrsaal.

Mit dem Stück „Die Rollator Gang“ von Ulla Kling hat die Theatertruppe der Kolpingsfamilie Kösching wieder einmal den Geschmack der Besucher getroffen.

Nach einem Jahr Pause konnten, erstmals unter der Regie von Georg Altmann, die Spieler im vier Mal ausverkauften Pfarrsaal Jung und Alt begeistern.

Im Stück hatten Erwin (Peter Rosenkranz), Eduard (Ali Beidoun) und Käthe (Karin Hafner) gemeinsam einen genialen Plan ausgeheckt. Um ihre Urlaubskasse ein wenig aufzubessern wollen sie das Schmuckgeschäft des Juweliers Reisinger im Nachbarhaus berauben. Bei der Ausführung wird das Trio aber immer wieder vom Polizisten (Wolfgang Altmann) und der Masseurin Moni (Verena Jahnke) gestört. Für Aufregung sorgte außerdem das Unfallopfer Berta Bichl (Brigitte Kempa), die im Laufe des Abends dem Charmeur Eduard mit eindeutigen Gesten ihre Zuneigung unwiderstehlich aufdrängte. So richtig brenzlig wird es als Django (Simon Liepold) als Gelegenheitsräuber in Erscheinung tritt.

In ihrem Stück brachte die Autorin Ulla Kling auch die immer notwendigere Nachbarschaftshilfe zum Ausdruck. So betreute Käthe (Karin Hafner) ihre alte und kranke Nachbarin Prestele immer wieder wenn diese sie brauchte, sogar bis zu ihrem Tod. Ein Glück, dass die WG-Bewohner dafür fürstlich belohnt wurden, so dass sie sich den Traum vom Urlaub doch noch erfüllen konnten.

Mit viel Spielwitz und flotten Dialogen setzten die Akteure das Stück gekonnt in Szene, so dass bei den Zuschauern kein Auge trockenblieb und diese die sieben Spieler kräftige Szenen- und Schlussapplaus spendeten.

Unterstützt durch die Souffleuse Sanaa Beidoun und den Technikern Simon Kempa, Stefan Wimbürger und Martin Heckl waren diese Theaterabende wieder ein voller Erfolg für die Kolpingsfamilie Kösching. Die "Verletzungen" die sich Berta Bichl und Erwin zuzogen waren gekonnt von Isabel Kempa und Lisa Schneider geschickt "aufgeschminkt".

Vor Spielbeginn und in den Pausen konnten sich die Zuschauer bei Gulaschsuppe, Kässpätzle und anderen kulinarischen Köstlichkeiten, die das Helferteam um Lisa Bachmeier und Thomas Liepold vorbereiteten, genüsslich stärken.

 

 

Letzte Aktuallisierung 20.07.2018

Kolping Aktuell

Frühjahr 2018

Mitgliederbereich

 

Newsletter Anmeldung
Spenden

Aufnahmeanträge / Zeltverleih / Bayer. Sprachatlas / ....

► Magazin des Kolpingwerkes Deutschland online

Patientenverfügung

Unsere Besucher