Das Jahr 2006

Theater

„Halleluja – beinand“ von Ulla Kling .

Insgesamt 617 zahlende (Vorjahr 632) Besucher sahen die 4 Aufführungen des turbulenten Theaterstückes. Viele der befragten Zuschauer gaben zu, dass sich die eine oder andere Szene bei ihnen zuhause auch schon einmal so zugetragen hat. Ein Stück wie im richtigen Leben. Es spielten: Peter Rosenkranz, Brigitte Kempa, Verena Janke, Anette Neumayer, Alex Krassler und Georg Schefthaler.
Regie: Martin Diepold, Souffleuse: Christine Ampferl, Requisiten: Sonja Heckl & Marketing: Georg Altmann. Nochmals Danke allen Aktiven vor, hinter, auf und unter der Bühne, die sehr viel Zeit in der Vorweihnachtszeit geopfert und so zum Gelingen der vier Theaterabende beigetragen haben. Ein Dankeschön auch an die Kirchenverwaltung von Kösching für die Bereitstellung des Pfarrsaales und an das Schuhhaus Igl für die Durchführung des Kartenvorverkaufes.

Wahl zur Kirchenverwaltung

Die Kolpingsfamilie Kösching gratuliert ihren Mitgliedern Georg Altmann, Anton Ampferl und Manfred Heckl zur Wahl in die Kirchenverwaltung und wünscht ihnen eine glückliche Hand bei den zu bewältigenden Aufgaben.

Volleyballturnier

Das von Rosenkranz Peter und Weiß Stefan ausgerichtete Volleyballturnier gewannen die Caipis vor Paulus goes sport und der Landjugend. Den vierten Platz belegte das Team von Mythos, auch die Bayerischen Stiere genannt. Auf den weiteren Plätzen folgten Thestosterones, D.A.R., DJK und LiepoBay. Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren für die Ausrichtung und Durchführung und unseren Evangelischen Freunden Paulus goes sport für die großzügige Bierspende.

Franz Betz rettet Törggelenabend

Vom 13.10.-15.10.06 unternahm unsere Kolpingsfamilie mit einer Rekordbeteiligung von 59 Personen zum vorerst letzten Mal eine Törggelenfahrt nach Rodeneck in Südtirol. Irgendwie haben wir mit dem Wetter kein Glück mehr. Am Samstag war, wie auch in den letzten Jahren, der Himmel wolkenverhangen. Als es dann auch noch leicht zu regnen begann, war unsere Entscheidung klar. Eine Almwanderung wird es wieder nicht geben. Wir änderten das Programm und fuhren zum Einkaufen nach Bozen. Am Nachmittag statteten wir den sehenswerten Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran einen Besuch ab. Auf der Rückfahrt nach Rodeneck „plünderten“ wir dann noch die Metzgerei Wolcan Erwin in Blumau bis auf den letzten Schinken. Der Törggelenabend begann mit einem guten 6-Gänge-Menü und neuem Wein. Ab 21:00 Uhr war dann Musik und Tanz angesagt. Wir warteten aber vergeblich auf die vom Wirt bestellte Musik. Die Musiker hatten sich einen falschen Termin vorgemerkt. Kurzerhand griff sich „Barde“ Franz Betz eine an der Wand hängende Gitarre und rettete somit den
Abend. Getanzt wurde zwar nicht, dafür aber dauerte der Musikabend mit Franz Betz bis in die frühen Morgenstunden. Der Sonntag zeigte sich von seiner besten Seite. Keine Wolke war mehr am Himmel zu sehen. Nach dem Besuch des Gottesdienstes in Rodeneck fuhren wir zum malerisch gelegenen Pragser Wildsee. Die Rundwanderung um den See war für Jung und Alt ein Erlebnis. Gegen 15:30 Uhr traten wir über Lienz, Felbertauerntunnel und Kitzbühel unsere Rückreise nach Deutschland an.

Segeltörn Kykladen

Kapitän Heinz Liepold, der mit seinem Segelboot bereits die Weltmeere besegelt hat und weitere 8 Kolpinger unternahmen Anfang Oktober einen Segeltörn durch die Kykladen in Griechenland. Die bekannteste Inselgruppe Griechenlands, die von den blauen Fluten der Ägäis umspülten Kykladen, sind eine Welt für sich. Nirgends strahlt die Sonne heller, leuchten die Kapellen, Häuser und Windmühlen weißer. Wenn da nur der Melteme nicht wäre, der gefürchtete Wind aus Nord, der bisweilen Sturmstärke erreicht. Deshalb ist das Ägäische Meer auch nichts für Segelanfänger. Mit Kapitän Heinz an Bord konnte man das Wagnis aber eingehen. An den beiden ersten Tagen bei Windstärke 5 und 6 waren zumindest die Neulinge an Bord sehr ruhig.
So einen Wellengang und so ein flaues Gefühl im Magen hatten sie noch nie erlebt. Man musste schon Angst haben, dass das eingekaufte Essen und die Getränke übrig blieben. Ab dem dritten Tag herrschte dann „normales“ Segelwetter. Der Appetit und der Durst kehrten schnell wieder zurück.
Der Törn begann im Hafen von Lavrion südlich von Athen. Die erste angesteuerte Insel war Seriphos. Über Paros segelte die Crew dann nach Mykonos. Syros und Kea waren weitere Stationen des Segeltörns. Nach einem Badeaufenthalt in einer Bucht unterhalb vom Kap Sounion mit dem weithin sichtbaren berühmten Poseidontempel (440 v. Ch. im dorischen Stil erbaut) schipperte Kapitän Heinz das Segelboot, eine Bavaria 47, wieder in den Hafen von Lavrion zurück. Ein unvergesslicher Segelurlaub mit 7 Tagen Sonnenschein, sommerlichen Temperaturen und allabendlich gutem Essen ging zu Ende.

31. Deutsche Kolping-Fußballmeisterschaft in Hollage
bei Osnabrück

Leider kam 2006 schon wieder in der Vorrunde das vorzeitige „Aus“. Nach dem 4. Platz von 2005 hoffte man heuer auf einen Treppchenplatz. Daraus wurde aber trotz verstärkter Mannschaft nichts. Hier die Ergebnisse unserer Mannschaft in der Vorrunde:
Kösching : Riesenbeck 0:1, Kösching: Rüschendorf 0:0 und Kösching gegen Horst Emscher 3:0.

Kegelbezirksmeisterschaft im Feldschlößl

Bei der Bezirksmeisterschaft im Feldschlößl belegten unsere Kegler wieder sehr gute Plätze.

Damen            Herren           Jugend
Pförring 941     Kösching 1042    Kösching 809
Kösching 902     Pförring 956     Riedenburg 678
Altmannstein 795 Riedenburg 870
Riedenburg 684   Altmannstein 810
                 Abensberg 750

Die Kolpingsfamilie Kösching wird bei den Herren den Bezirk Kelheim wieder bei der Diözesanmeisterschaft in Regensburg vertreten.
Die Herrenmannschaft ist außerdem zur Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft vom 27.4.-29.4.07 in Neunburg vorm Wald eingeladen. Viel Glück!

Kolpingzeltlager wieder in Georgenberg

Claudia Grabmann und ihr Zeltlagerteam von Jungkolping veranstalteten heuer zu Beginn der großen Ferien wieder in Georgenberg im nördlichen Bayerischen Wald ein Zeltlager für Kinder und Jugendliche. Mit von der Partie war natürlich auch wieder das bewährte Orga-Team um Heiner, Franz, Mich, Tom, Jens, Wolfe, Betze und weiteren Helfern. Heuer konnten wir ein kleines Jubiläum feiern. Mit einigen Unterbrechungen war es unser fünftes Zeltlager in Georgenberg. 2006 gab es einige Änderungen beim Ablauf des Zeltlagers. Ab 24:00 Uhr war Zeltruhe angesagt. Früher saßen die Kinder teilweise bis in die Morgenstunden am Lagerfeuer. Es wurde auch streng darauf geachtet, dass sich Buben und Mädchen ab 22:00 Uhr in getrennten Zelten aufhielten. Insgesamt sind diese Änderungen ohne großes Murren angenommen worden. Zwei Verstöße wurden mit Sonder-Abspüldienst und freie Übernachtung im Schnarcherzelt der Führer belohnt.

Marktmeisterschaft im Schießen

611 Schützen aus 39 Vereinen beteiligten sich 2005 an der Marktmeisterschaft im Schießen. Heuer waren es nur noch 478 Schützen aus 34 Vereinen. Die Mannschaftswertung sicherten sich wieder die Dukes mit 1820 Ringen vor den Salooner Lions und der Kolpingsfamilie die 1737 erreichte. Dies war unser bisher bestes Ergebnis. Der neue Wanderpokal wurde von uns zum dritten Mal gewonnen und geht somit in unseren Besitz über. Bei der Meistbeteiligung belegten wir ebenfalls Rang 1.

Schafkopfturnier

Walter Kempa und Wolfgang Heckl organisierten wieder das Schafkopfturnier der Kolpingsfamilie Kösching.
Mit 48 Spielern an 12 Tischen wurde zwar kein neuer Rekord aufgestellt, das Kolpingheim war aber gut gefüllt. Mit + 98 Punkten löste Brunner Tobias Vorjahressieger Stefan Wolf ab. Den zweiten Platz belegte Reinwald Leonhard (+71) vor Hans Schöberl (+63). Vorjahressieger Wolf Stefan wurde durchgereicht und belegte heuer nur den 48. Platz.

Pfarrgemeinderatswahlen

Die Kolpingsfamilie Kösching gratuliert ihren Mitgliedern Silvia Schmidt, Stefanie Guth, Mathias Seer und Erich Liepold jun. zur Wahl in den neuen Pfarrgemeinderat und wünscht ihnen eine glückliche Hand bei der Beratung und Unterstützung unseres Herrn Pfarrer Eugen Wismeth.

Ratschings 2006

Unser traditionelles Skilager fand von Mittwoch, 8.3.2006, bis Sonntag 12.3.2006, im Wipptal in Südtirol statt. Untergebracht waren die 28 Skifahrer wieder im Larchhof in Ratschings. Wenn man die täglichen Kosten für HP 46 €, Skipass 30 €, Mittagessen auf der Piste, Getränke am Abend, Einkehrschwünge, Bund Mautanteil mit 25 € rechnet, dann kann man feststelleein Skiurlaub auch in Ratsching nicht mehr ganz billig ist. Als Entschädigung hatten.

Unser neues Kolpingmagazin jetzt online Unser neues Kolpingmagazin

Aktuelle Termine / News

 

Letzte Änderung: 08.12.2017

Mitgliederbereich

 

Newsletter Anmeldung
Spenden

Aufnahmeanträge / Zeltverleih / Bayer. Sprachatlas / ....

► Magazin des Kolpingwerkes Deutschland online

Patientenverfügung

Unsere Besucher