Das Jahr 2007

Theater

„Testament mit Wartezeit“ von Walter G. Pfaus

Viermal ausverkauftes Haus . Was will man mehr? Dass hinter diesem Erfolg knallharte Arbeit steht, bekommen die meisten Besucher natürlich nicht mit. Die Spieler um Regisseur Martin Diepold trafen sich ab Mitte September jede Woche zu den Proben. Zuerst wurde im Kolpingheim geprobt, ab Mitte November dann im Pfarrsaal auf der Bühne. Kurz vor Weihnachten war das Stück dann aufführungsreif.
Es spielten: Karin Hafner, Brigitte Kempa, Verena Janke, Simone Grabmann, Manuela Schmidt, Peter Rosenkranz, Georg Altmann und Niki Grossmann. Regie: Martin Diepold, Souffleuse: Anne Knirsch, Requisiten: Sonja Heckl und Christina Wimbürger
Nochmals DANKE allen Aktiven vor, hinter, auf und unter der Bühne, die sehr viel Zeit in der Vorweihnachtszeit geopfert und so zum Gelingen der vier Theaterabende beigetragen haben.

Nikolausaktion

Der Überschuss der Nikolausaktion 2007 in Höhe von 1400 Euro wurde wie folgt verteilt:

  • Kinderpatenschaft Plan für die Kolping-Patenkinder Ndeye u. Manico: 300 €
  • Jungkolping in Brasilien: 200 €
  • Haunersche Krebskinderklinik: 200 €
  • Nepalhilfe Beilngries: 200 €
  • Jungkolpinggruppen von Kösching: 200 €
  • Schwester Pfaller für Straßenkinder: 200 €
  • und Keniahilfe Buxheim für Waisenkinder 100 €

 

Kolping in Brasilien – Spenden

Aus den Geldern der Missionsgemeinschaft Kösching, in der viele Kolpingmitglieder mitarbeiten, wurde dem Diözesanverband von Kolping in Regensburg ein Betrag von 1500 Euro für Projekte in Brasilien und Peru überwiesen. 1000 Euro gingen an das internationale Kolpingwerk für Kleinkredite in Afrika und Lateinamerika. Herrn Pfarrer Wismeth gab die Kolpingsfamilie Kösching 650 Euro mit auf den Weg nach Bolivien.

 

Weinfest

Sehr gut angekommen ist das zweite Weinfest der Kolpingsfamilie Kösching im Kolpingheim. Moderiert wurde das Fest von Josef Hunner jun. der die Weine selbst in Italien ausgesucht und nach Kösching gebracht hat. Neben der Vorstellung der Weine erzählte Josef Hunner auch noch Interessantes über die Herstellung des Weines. Ein besonderer Dank gilt unserer Musik, die diesen Abend zu einem kurzweiligen Erlebnis machte. Danke auch für die Spenden zum Büfett.

 

Gemeinderatswahlen

Bei den Gemeinderatswahlen wurden folgende Mitglieder der Kolpingsfamilie
Kösching in den Marktgemeinderat gewählt:
Hofweber Manfred (SPD), Lacher Richard (CSU), Mayer Max (UW), Schmid Josef (CSU) und Semmler Jörg (UW) Wir gratulieren und wünschen unseren gewählten Mitgliedern bei den anstehenden Aufgaben in den nächsten 6 Jahren immer eine glückliche Hand zum Wohle der Bürger der Marktgemeinde Kösching mit Kasing und Bettbrunn.

32. Deutsche Kolping-Fußballmeisterschaft in Bilshausen

Bei unseren Fußballern geht es weiter aufwärts. Unsere Mannschaft gehört wieder zu den besten 8 Mannschaften in Deutschland. In der Vorrunde gab es zweimal ein 0:0 und zwar gegen Niederklein und gegen Beilngries. Das dritte Vorrundenspiel gegen den Ausrichter Bilshausen wurde mit 2:0 gewonnen. Das Viertelfinalspiel gegen Rüschendorf ging durch einen Elfmeter mit 0:1 verloren. Objektive Beobachter aus Beilngries waren der Meinung, dass der Elfer völlig unberechtigt war. Auf der anderen Seite wurde unserer Mannschaft ein Elfer verwehrt. Pech!!!

Kolpingzeltlager wieder in Georgenberg

Schweller Tom übernimmt Leitung des Lagers.
Eine Verjüngung erfuhr das Orga-Team des Zeltlagers. Franz Heckl jun. übergab nach über 20 Jahren die Verantwortung an Schweller Tom, der seine Aufgabe mit Bravour löste. Christine Ampferl, die heuer für Claudia Grabmann (verehelichte Binder) die Leitung bei den Kindergruppen übernahm, löste ihre Aufgabe ebenfalls super. Pech hatten wir leider mit dem Wetter. An drei Tagen hatte es immer wieder geregnet, was uns zweimal zum Besuch des Freizeitbades in Weiden zwang. Glück hatten wir am letzten Tag. Bei herrlichem Sonnenschein konnten unsere Zelte trocken abgebaut und verstaut werden.

Unser Präses stellt sich vor

Mein Name ist Martin Nissel. Ich wurde am 31. 03. 1976 als zweiter von drei Sprösslingen meiner Eltern in Regensburg geboren. Nach meiner Schulzeit entschloss ich mich für den Weg, Priester zu werden und studierte in Regensburg und Cochabamba/Bolivien katholische Theologie. Nach meinem Studium absolvierte ich ein Pfarrpraktikum in Straubing St. Elisabeth und wurde 2003 zum Priester geweiht.

 

Von September 2003 bis August 2006 war ich Kaplan in Sulzbach. Seit September 2006 bin ich nun als Kaplan in Kösching. Von der Kolpingsfamilie wurde mir das Amt des Präses angetragen. Dieses Amt habe ich gerne angenommen. Ich freue mich auf diese Aufgabe und hoffe auf eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit.

Pfarrer Eugen Wismeth verlässt Kösching

Sein Nachfolger wird Pfarrer Dr. Wojciech Wysocki.

Bei einem sehr gut besuchten Grillfest Mitte Juli in der Blaumühle verabschiedete die Kolpingsfamilie Kösching im Rahmen eines Feldgottesdienstes, dessen musikalische Gestaltung die Kolan-Gruppe übernahm, Pfarrer Eugen Wismeth nach Bolivien. Pfarrer Wismeth war bei Kolping immer ein gern gesehener Gast. Er hatte für die Belange von Kolping stets ein offenes Ohr. Als Abschiedsgeschenk gaben wir ihm ein Gruppenbild von den Teilnehmern des Grillfestes und 650 Euro mit auf den Weg nach Bolivien. Wir
wünschen Pfarrer Wismeth alles Gute und Gottes Segen für seine Tätigkeit in Bolivien.
Als Nachfolger kam Pfarrer Dr. Wojciech Wysocki im September nach Kösching. Die ersten Begegnungen von Kolpingmitgliedern mit Pfarrer Wysocki wurden als sehr positiv empfunden. Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Pfarrer. Das Kolpingheim steht für ihn immer offen.

Ehrungen von der Gemeinde Kösching

Bei der Ehrung verdienter Funktionäre hat die Marktgemeinde Kösching auf Vorschlag der Vorstandschaft der Kolpingsfamilie Kösching folgende Personen von Kolping für ihre Verdienste um das Ehrenamt mit der Marktnadel ausgezeichnet:
Vom Nikolausteam erhielten Heckl Walburga, Deindl Ilse und Heckl Angelika für ihre über dreißigjährige Tätigkeit die Goldene Marktnadel. Ebenfalls die Goldene Marktnadel erhielten Kürzinger Heiner, Betz Franz und Weidenhiller Michael für über zwanzigjährige Mitarbeit im jährlich stattfindenden Kolpingzeltlager. Die Kegelmannschaft der Herren (Weber Michael, Ciesla Edi, Hauer Konrad, Igl Roland und Fritsch Roland) wurde für den Gewinn der Bezirksmeisterschaft und der Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft
mit der Silbernen Marktnadel ausgezeichnet. Manfred Heckl erhielt für die Erstellung unserer Programmzeitschrift „Kolping aktuell“ und der Mitarbeit bei unserer Homepage die Bronzene Marktnadel. Die Kegeljugendmannschaft (Bayerlein Christoph, Mayer Andreas, Baumeister Max, Weidenhiller Florian und Deindl Josef) unserer KF erhielt für den ersten Platz bei der Bezirksmeisterschaft die Bronzene Marktnadel.

Marktmeisterschaft im Schießen

Nur noch 553 Schützen aus 33 Vereinen (2005 waren es 611 Schützen) beteiligten sich 2007 an der Marktmeisterschaft im Schießen. Die Veranstalter waren dennoch zufrieden. Die Mannschaftswertung sicherten sich wieder die Dukes. Unsere Kolpingsfamilie erreichte den 2. Platz mit 1741 Treffern. Dies war unsere bisher beste Platzierung. Der neue Wanderpokal wurde von uns zum dritten Mal gewonnen und geht somit in unseren Besitz über. Bei der Meistbeteiligung belegten wir ebenfalls Rang 1.

Schafkopfturnier

Walter Kempa und Wolfgang Heckl organisierten wieder das Schafkopfturnier der Kolpingsfamilie Kösching. Sieger wurde heuer Johann Weidenhiller mit 100 Punkten, gefolgt von Ibler Kone mit 91 Punkten. Den dritten Platz belegte Steinmeier Franz mit 80 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten: Schmidt Sepp mit 77 Punkten, Steiner Jürgen mit 71 Punkten und Weidenhiller Michael mit 67 Punkten. Eugen Wismeth unser damaliger Pfarrer erreichte einen sehr guten 10. Platz.

Unser neues Kolpingmagazin jetzt online Unser neues Kolpingmagazin

Aktuelle Termine / News

 

Letzte Änderung: 08.12.2017

Mitgliederbereich

 

Newsletter Anmeldung
Spenden

Aufnahmeanträge / Zeltverleih / Bayer. Sprachatlas / ....

► Magazin des Kolpingwerkes Deutschland online

Patientenverfügung

Unsere Besucher