Das Jahr 2024

Historische Führung "Hexen, Huren und Weiberleid" in Vohburg

Februar 2024

Am Freitag den 16. Februar fand für 23 Kolpinger Frauen und Männer in Vohburg ein Geschichtsvortrag der besonderen Art statt - es ging um Hexen, Huren und Weiberleid. Der Vortrag wurde einem örtlichen Historiker mit einem Faible für skurrile Geschichten aus vergangenen Zeiten gehalten.

Mit humorvollen Anekdoten über die Weiber im Mittelalter und darüber hinaus präsentierten Vohburger Schauspieler in einzelnen Stationen bei einem Rundgang der Besucher den Über-Lebens-Alltag der Frauen.

Der Historiker ging auch auf die Huren ein und erzählte von einer Prostituierten im 17. Jahrhundert, die angeblich so schön war, dass die Männer Schlange standen, um ihre Dienste in Anspruch zu nehmen. Die Zuhörer kicherten vergnügt und genossen die unterhaltsame Darstellung des Themas.

Den Umgang mit Hexen und wie man sie erkannte war ebenso ein Thema. Den Zuhörern wurde bewusst, dass das Leben der Frauen zu dieser Zeit kein Zuckerschlecken war.

Geschichtliche Einblicke gab über bedeutende Herzöge und Fürsten es dazu genügend. Besonders die Geschichte über das Leben der Agnes Bernauer und ihres gewaltsamen Todes beeindruckte die Köschinger.

Insgesamt war der Geschichtsvortrag über Hexen, Huren und Weiberleid in Vohburg ein voller Erfolg und hat gezeigt, dass Geschichte auch auf humorvolle Weise präsentiert werden kann. Der Historiker bewies einmal mehr, dass Geschichte nicht immer trocken sein muss, sondern auch mit einem Augenzwinkern betrachtet werden kann.

Über die gelungene Führung und andere "wichtige" Ereignisse wurde anschließend noch in einem Vohburger Cafe´ diskutiert.

Andacht zur ewigen Anbetung

Abgeschminkt – mit dem Aschermittwoch endet die Zeit der Masken und Verkleidungen, denkt man. Aber ist das wirklich so? Viele Menschen tragen ihre Masken weiterhin – vielleicht nicht gerade die lustige, bunte Faschingsmaske mit viel Glitzer und Tamtam. Es sind oft unauffälligere, fast unsichtbare Masken, die man nicht für einen fröhlichen Abend trägt, sondern vielleicht durch das ganze Leben. Wir verstecken uns dahinter, weil wir unser wahres Gesicht nicht zeigen wollen, weil wir anderen und uns selbst etwas vormachen können mit ihnen. Wir brauchen sie, weil wir Angst voreinander haben, uns nicht annehmen können, wie wir sind – nicht offen und ehrlich miteinander umgehen wollen.

Mit Texten und Liedern, von Barbara zusammengestellt, wurden die rund 15 Beterinnen und Beter in der Pfarrkirche am Tag der ewigen Anbetung in Kösching auf die Fastenzeit eingestimmt.

Kinder Faschingsparty

Februar 2024

Auch dieses Jahr wieder veranstalteten die "Jungen Familien" eine "Motto"-Faschingsparty. Diesmal wurde die "Über- und Unterwasserwelt" betreten.
Rund 75 Teilnehmer schwammen als große und kleine Meerjungfrauen, Nemos, Meeresgötter, Quallen und Krabben umher oder "ruderten" auf dem Boot über die Meere.
Diesmal musste die Feier im Sportheim stattfinden. Wegen des begrenzten Platzes musste die Teilnehmerzahl begrenzt werden. Dazu kamen noch kurzfristig zahlreiche Krankheitsfälle hinzu.
Die anwesenden Meeres- und Strand Bewohner ließen sich den Spaß trotzdem nicht nehmen und genossen die Atmosphäre zwischen Deko- Quallen und Fischen bei einem oder auch mehreren Cocktails mit klangvollen Namen wie "Blaue Lagune" oder "Strand Liebe". Ein besonderer Hingucker waren die bewegten Unterwasserbilder die auf eine Leinwand projiziert wurden.
Für das leibliche Wohl sorgten allerlei süßes Fingerfood und später dann auch Wiener und Semmeln.
Zwischendurch sorgten verschiedene Spiele für Heiterkeit wie das "Schokokussessen" oder auch die "Reise nach Jerusalem" und der "Stop-Tanz".
Allen in allem eine gelungene Feier, die dazu ermunterte, auch schon Pläne für das nächste Faschingsthema 2025 zu schmieden.

Bericht und Bilder: Steffi Wagenhuber

Vortrag Chinesische Medizin

Januar 2024

Rund 100 Besucher, überwiegend Teilnehmerinnen, kamen zu einer gemeinsamen Veranstaltung des Frauenbundes und der Kolpingsfamilie in den Pfarrsaal.

Thomas Paß, Heilpraktiker und „Master of Chinese Medicine“ führte in unterhaltsamer Weise die Zuhörer zum Thema „Einführung in die chinesische Medizin oder wie die Chinesen so denken“ durch den Abend.

Bei freiem Eintritt erfuhren sie eine Einführung über die Geschichte und  welche Philosophie hinter Chinesischer Medizin steckt. Paß gab dazu kurze Erklärungen zur chinesischen Schrift und Sprache. Im Laufe des Abends streifte er die Diagnostik nach den Gesichtspunkten der CM, Behandlungsmethoden /-möglichkeiten. Die Verkostung von chinesischen Medizinaltee, sowie das Fühlen, Riechen und Schmecken von chinesischen Kräutern rundeten den Abend ab.

Theaterjubiläum

Dezember 2023 / Januar 2024
Die Theatergruppe der Kolpingsfamilie lieferte ein perfektes Schauspiel zum Jubiläum. Man kann nur sagen: "Hut ab" vor soviel Professionalität!
Einen Bericht und wunderbare Bilder findet ihr auf der Theaterseite.

Letzte Aktualisierung 20.2.2024

Kolping Aktuell

Ausgabe 2023/2

Nicht nur für Mitglieder

 

Über uns
Spenden

Aufnahmeanträge / Satzung / Zeltverleih / Bayer. Sprachatlas ..

► Magazin des Kolpingwerkes Deutschland online

Patientenverfügung

Unsere Besucher

seit März 2015

Druckversion | Sitemap
© Kolpingsfamilie Kösching e.V. | Impressum | Kontakt | Datenschutz